Alternativen zu unserer LASTsteuerung

Diese anderen Alternativen gibt es zu unserer Laststeuerung:

Master-Slave-Systeme

Wenn man sich auf einen Hersteller der Ladestation einigen kann, gibt es einige Anbieter die mit einem Mastergerät mehrere untergeordnete Stationen (Salves) regeln können.

 Ein Beispiel sind hier die Geräte der Fa. Keba.

Ein Aufbau für 10 Ladepunkte könnte z. Bsp. so aus sehen:

1x Keba P30 x-Series (1.229,00 €) ohne Kabel
9x Keba P30 c-series (1.199,00 €)
Summe: 12.020,00 €
Vergleichbar is auch das System der Fa. Mennekes, dieses liegt preislich aber noch darüber.

UNterschied zu EAutoLader

Häufig haben die Master-Slave-Systeme einen großen Funktionsumfang.

Leider ist man aber auch auf einen Hersteller angewiesen.

Die Geräte haben häufig eine Obergrenze der anschließbaren Stationen. Bei Keba max. 16 Stationen.

Die Gesamtkosten sind hier höher als bei unserem System.

Eigenbau

Wenn man sich seine Ladestation selber baut und hierzu die Laderegler des Open-Source-Projektes Smart EVSE verwendet, dann  kann man mit diesem bis zu 4 Ladestationen regeln.

Den Laderegler muss man nicht unbedingt selber bauen, man kann diesen auch fertig kaufen.

UNterschied zu EAutoLader

Es handelt sich um eine einfache und kostengünstige Lösung. 

Die Lösung ist auf 4 Ladestationen begrenzt. Notfalls muss man halt mehrere 4er-Lösungen installieren.

T: +49 8641 6922316

E: mail@eautolader.de

A: EAutoLader GmbH - Kleine Ötz 2c - 83250 Marquartstein