Laden von Elektroautos

Wallbox & Co

Ladestationen

Irgendwann muß das Elektroauto ja mal geladen werden, zuhause ist dafür die ideale Wahl eine Wallbox. 

Dieses Gerät an der Wand ist zwar eigentlich nur eine etwas schlauere Steckdose, aber für den sicheren Umgang mit Starkstrom sehr wichtig.

 


Was aus der Steckdose kommt

Laden und Strom

Im Gegensatz zur Ladung an der Schuko-Steckdose mit 2,7 kW kann man an Wallboxen je nach Auto mit 3,5 kW bis 22 kW laden.

Für das Laden über Nacht bieten sich als Geschwindigkeit 11 kW an, damit wird auch ein Tesla voll, jedoch überbeansprucht die Stromleitungen nicht.

Wenn man es wirklich richtig machen will, lädt man übrigens mit Ökostrom.


Details zum Laden

Hintergrund

Strom in Deutschland wird meistens mit 3 Phasen zur Verfügung gestellt (Starkstrom / Drehstrom). Diese 3 Phasen können unterschiedlich viel Strom liefern. Üblich sind hier jeweils 16A, 32A und manchmal sogar 64A.

Elektroautos können unterschiedlich viel Strom aufnehmen, und brauchen daher unterschiedlich lange zum Laden der gleichen Energiemenge.

Autos können immer mit 1 manchmal mit 2 oder am besten mit 3 Phasen laden. 16A gehen fast immer, 32A meistens und ein paar Wenige können sogar mit 64 A laden.

 

Phasen Strom Leistung
 1 16A 3,6 kW 
1 32A (7,3 kW)*
2 16A 7,3 kW
2 32A (14,7 kW)*
3 16A 11 kW
3 32A 22 kW
3 64A 43 kW

*nicht zulässig


T: +49 8641 6922316

E: mail@eautolader.de

A: EAutoLader GmbH - Kleine Ötz 2c - 83250 Marquartstein